Raum für Wachstum und Begegnung.

Elemente.

Achtsamkeit bedeutet für uns, vor allem zunächst einmal sich selbst die Wertschätzung entgegenbringen zu können, die wir alle verdienen. Wie oft geht uns genau diese essenzielle Grundlage für einen gesunden Kontakt zu sich und der Welt verloren, weil wir nur damit beschäftigt sind, irgendwelchen verlockenden Trugbildern hinterherzulaufen. Wie auch immer diese sich bei jedem Einzelnen darstellen… “Ich muss noch mehr leisten, um mir dann irgendwann mal ein entspanntes Leben gönnen zu können.”, “Wenn ich in Rente bin, kümmere ich mich um mich und meine Familie. Bis dahin habe ich keine Zeit dafür.”, “Ich darf mich meinem Partner nicht mit meinen Bedürfnissen zeigen, das würde ihn erschrecken und er würde mich bestimmt verlassen. Daher behalte ich diese für mich und kann diese nicht ins Leben bringen.” usw. usw. usw… Achtsamkeit ermöglicht die Wahrnehmung für die ganz eigene Realität und schafft Raum und Freiheit, wo vorher keine war.

Begleitung bedeutet für uns, dass wir ein Stück Weg gemeinsam gehen, auf dem Sie die Richtung bestimmen und wir Sie begleiten dürfen. Dabei stellen wir Ihnen all unsere Erfahrungen, unsere Intuition und unser Wissen zur Verfügung. Und mit der ganzen Präsenz, mit der ganzen Neugier und Offenheit, zeigen wir uns, um Ihnen mehr als ein einfacher Spiegel sein zu können. So wie im schönen Satz von Martin Buber umschrieben: „Der Mensch wird erst am Du zum Ich“ können wir Ihnen auf dem Weg zu Ihrer Wahrheit ein Gegenüber sein, an dem Sie sich weiter entwickeln können.
In welcher Form sich diese Begleitung manifestiert, ob als Coaching, als Psychotherapie oder in einer Paarberatung, ob einzeln, als Paar oder in einer Gruppe, entscheiden Sie.

Coaching beinhaltet einerseits eine unterstützende Haltung auf Ihrem Weg, wenn es einmal beschwerlich wird. Wahrscheinlich ist dies ja schon der Anlass, aus dem Sie uns aufsuchen (sonst kämen Sie ja alleine zurecht…). Und eine individuell abgestimmte, fordernde und fördernde Haltung, die Wachstum ermöglicht. Wir brauchen sowohl eine akzeptierende Haltung der Realtität gegenüber als auch einen guten Kontakt zu dem, was uns im Inneren antriebt, um Wachsen zu können. Es nützt weder Ihnen noch der Welt, wenn Sie in der von Ihnen geschaffenen Komfortzone verweilen und weitergehen mit all den Glaubenssätzen, Erwartungen und Ängsten, die Sie an den Punkt geführt haben, an dem Sie sich gerade befinden und nicht mehr weiterwissen.