Achtsame Begleitung und Coaching in Bonn

Ich bin der, der ich bin.

Noch ein Text vom wunderbaren Jorge Bucay. Es geht um die Annahme der Realität und das Loslassen von Bildern und Erwartungen, die uns davon abhalten, hier und heute zu erkennen, wer wir sind und in welcher Welt wir leben.

Die Wirklichkeit ist nicht so, wie ich sie gern hätte.
Sie ist nicht so, wie sie sein sollte.
Sie ist nicht so, wie man mir gesagt hat, daß sie sei.
Sie ist nicht so, wie sie einmal war.
Noch ist sie so, wie sie morgen sein wird.
Die Wirklichkeit um mich herum ist, wie sie ist.

Ich bin nicht der, der ich sein möchte.
Noch der, der ich sein sollte.
Ich bin nicht der, den meine Mutter gern in mir sähe.
Und auch nicht der, der ich einmal war.
Ich bin der, der ich bin.

Du bist nicht der, den ich in dir suche.
Du bist nicht der, der du einmal warst.
Du bist nicht so, wie es mir paßt.
Du bist nicht so, wie ich dich will.
Du bist, wie du bist.

JORGE BUCAY, Geschichten zum Nachdenken, FISCHER Taschenbuch, Frankfurt am Main, August 2015.